Seite auswählen

Glamour statt Manschettenknöpfe!

Wie es Dir als Frau leichter gelingt, auf weibliche Art Kunden zu gewinnen.

Wenn du noch nicht mit Leichtigkeit Kunden gewinnst, habe ich eine gute Nachricht:

Es liegt nicht an Dir! Unsere Welt ist geprägt von „männlichen“ Werkzeugen, die einfach nicht mehr in einen weiblichen Weg zum Erfolg passen!

Mit diesen 7 Tipps gelingt es dir auf weibliche Art Kunden für dein Business zu gewinnen:

  1. Schärfe dein Start-Mindset

Lange habe ich gedacht dass es schwierig wäre viele Kunden zu bekommen und dass es anstrengend ist Marketing zu betreiben.

Und nun rate mal was? Natürlich ist es das wenn ich aus diesem Mindset heraus starte!!

Oh Mann, ich hätte es viel schneller viel einfach haben können, wenn ich die Verbindung nur früher gesehen hätte…

Ein toller spiritueller Lehrer hat mir mal gesagt:

Gehe raus aus dem kleinen Bild, aus dem Blickwindel deines Büros, deines Hauses. Visualisiere mal kurz wie du im Universum schwebst und auf die Erde herunter schaust. Alles dort unten besteht aus Energie. Wenn du das innere Bedürfnis verspürst etwas (auf-) bauen zu wollen, dann kann dieser Wunsch nur entstanden sein, weil irgendwo anders auf der Welt genau der Wunsch nach dieser Dienstleistung / dieser Hilfe entstanden ist.

Es gibt keine Zufälle. Du kannst deine Business-Idee nur dann haben, wenn irgendwo auch die Nachfrage dazu da ist. Wow, oder?

Nun geh mal in dich.

Kommt da ein „Aha“ oder ein „hmm.. ich glaube das noch nicht / und wenn es nicht genügend Leute sind / ….“

Jetzt kennst du dein Start-Mindset.

Und du weißt, das Gegenüber spürt es, ob du mit einem Lächeln einen Telefonanruf entgegen nimmst und dein Gegenüber (auf der Webseite oder einem Flyer) spürt es aus welchem Start-Mindset du gestartet bist.

  1. Arbeite inspiriert

Tappst du auch manchmal in die Falle zu schnell zu viel erreichen zu wollen?

Meine To-Do-Liste war für mich lange ein richtiger Abtörner, um überhaupt mit Aufgaben zu starten. Alleine das Wort „Aufgaben“ hat mich davon abgehalten zu beginnen. Vielleicht geht es dir gleich und diese Art zu arbeiten ist dir einfach nicht kreativ genug.

Dreh das Bild doch einfach mal um:

Vergiss einfach mal das alles, was du denkst du müsstest es noch tun um etwas zu erreichen und lass das los. Mach eine Pause (am besten irgendwo draußen) und träum dich in deinen Wunschkunden rein.

Was macht er gerade und welche Gedanken beschäftigen ihn (oder sie)? Schau in die Natur, in dein Umfeld und lass einfach Ideen kommen zu einem Blog den du zu diesem Thema schreiben könntest, ein Video das du machen könntest, einen kleinen Post, egal… einfach wirken lassen.

Wetten es geht dir jetzt viel leichter von der Hand?

Gönne dir Pausen! Gönne dir persönliche Freiheit!

Wenn es dir gut geht, dann strahlst du das auch aus in dem was du machst und genauso kommt es auch bei deinem (zukünftigen) Kunden an!

  1. Stelle deine Kommunikation um

In der männlichen Welt dreht sich die Kommunikation um MICH und was ich alles kann („Schau her was für ein toller Kerl ich bin“) – doch das ist spätestens in die Steinzeit gerückt, als emanzipierte Frauen ihren Mut gezeigt haben und selbst ein eigenes Business gestartet haben.

Jetzt ist etwas anderes wichtig – und das bist DU! Dein Gegenüber spielt die Hauptrolle!

Du kannst nur erfolgreich sein, wenn du dein Einfühlungsvermögen, deine Empathie und Sensibilität als weibliche Stärke verstehst und diese einsetzt um den Leser auf einer ganz neuen Ebene zu erreichen.

Eine Ebene auf der er sich sofort verstanden fühlt und auf der er „fühlt“, dass DU DER Mensch bist, dem er vertraut und dem er zutraut ein Problem zu lösen. Nämlich genau SEIN Problem.

So lange deine Website, deine Flyer, oder andere Kommunikationswege auf Fakten, Zeugnissen und „Beweisen“ bestehen hast du dich noch nicht frei von dem gemacht, was „männliche Strukturen“ uns als funktional verkaufen.

Lass das los und folge stattdessen einer Energie des Vertrauens. Ein Leser wird zum Kunden weil er dir vertraut, weil du ihm sympathisch bist, weil er ein gutes Gefühl hat mit dir zu arbeiten.

(Wenn du Hilfe hierzu brauchst oder du ein kurzes Feedback zu deiner Webseite haben möchtest, melde dich einfach bei mir)

  1. Steigere deine Vibration (nein nicht mit einem… 😉 )

Ein weiterer wichtiger Punkt ist deine Vibration.

Bist du auf einem hohen oder niedrigen Energielevel?

Menschen „zufällig“ zu treffen, ihnen zu begegnen, Bekanntschaften zu machen die im Nu alles verändern können… all das hängt mit deiner Vibration zusammen.

Du kennst das, du denkst an jemanden und plötzlich ruft er an. Warum funktioniert das? In dem kurzen Gefühl von „Mensch von dem hab ich schon lange nichts mehr gehört“ ist frei von jeglicher Angst es könnte etwas Schlimmes passiert sein.

Es ist ein „einfacher“ Gedanke, bei dem ich kurz ein Bild in den Kopf bekomme was ich mit ihm erlebt habe, wo ich ihn gesehen hatte, o.ä. Ich bin in dem Moment frei davon, ob wir uns bald mal wieder sehen oder hören oder es passiert eben auch nichts wenn es noch etwas dauert.

So frei war ich nie wenn es um das Thema Kunden ging! Kennst du das? 😉

Was mir sehr geholfen hat: Entwickle eine innere Sicherheit, dass du auf dem richtigen Weg bist, dass du die richtigen Entscheidungen getroffen hast und treffen wirst, dass das Universum auf deiner Seite ist. Und erhöhe deine Vibration zusätzlich damit, dass du in Bewegung bleibst. Mehr Bewegung in deinem Leben = mehr Vibration nach draußen.

Das kann regelmäßiger Sport sein, Reisen, unterwegs sein…. Und ganz wichtig: Entwickle eine Vorfreude über das was kommen wird!!

  1. Übe Dankbarkeit ohne Dich klein zu machen

Dieser Punkt gehört eigentlich zu Punkt 4, denn es erhöht wie nichts anderes deine Vibration.

Dennoch möchte ich diesem Punkt einen eigenen Platz in diesem Blog-Post schenken.

Wenn du mehr Kunden für dein Business generieren möchtest dann mach dir diese Spirale klar:

Je mehr Dankbarkeit ich aus meinem Herzen raus entwickle, je mehr „Zufälle“ kommen in mein Leben, für die ich wieder dankbar sein werde.

Nun ersetze „Zufälle“ durch Kunden. Fühlt sich das nicht gut an?

Wofür kannst du im Moment glücklich sein?

Vielleicht die vielen Ideen die du hast? Bestehende Kunden? Den Wunschkunde, der dir gut tut wenn du dich in ihn reinversetzt? Da ist so viel, wenn wir ihm nur genügend Aufmerksamkeit schenken und meine liebste Dankbarkeit ist die Vorfreude. Ich bin jetzt schon dankbar über alles, was in den nächsten 7 Tagen, 4 Wochen, dem nächsten halben Jahr oder in den nächsten 10 Jahren passieren wird. Abhängig davon wie weit du dich jetzt schon vortraust 😉

Träum dich doch einfach mal in die Zukunft und übe es dankbar über das zu sein was im letzten Zeitraum alles geschehen ist. Du wirst dich wundern welche Energie das freisetzt!

  1. Der Kunde Dein bester Freund!

Vor ein paar Jahren habe ich ein tolles Experiment gemacht. Es hieß „Das Geld dein bester Freund“. Es ging darum eine tolle Freundschaft zu Geld aufzubauen. Ich habe verschiedene Geldscheine genommen und ihnen bevor ich sie ausgegeben habe einen Kuss gegeben (wie einem Freund) ihm eine gute Reise gewünscht und ihn voller Vorfreude eingeladen mit all seinen Freunden wieder zurück zu kehren. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Das muss das Universum gemerkt haben, denn seit dieser Zeit hatte ich nie wieder Geldsorgen.

Das funktioniert natürlich auch mit Kunden, auch wenn du jetzt nicht alle Kunden knutschen kannst 😉 Du kannst es schon, nur eben vielleicht nicht persönlich. Mein neues Experiment mache ich damit nach einem tollen Coaching das Thema das wir gecoacht haben auf ein Blatt Papier zu schreiben, dieses zu wertschätzen und dann gedanklich in die Welt zu schicken, mit ganz vielen Freunden den Weg zu mir zu finden. Oooooh ,ich freu mich auf den Moment diese Energie wieder in meinem Haus zu begrüßen!! Mach mit und schreib mir wie es für dich funktioniert hat!

  1. Bleib Du Dein Original! – Kopien gibt es schon genug

Es gibt viele Lehrer da draußen, die dir zeigen wollen wie das Onlinebusiness funktioniert.

Wir wollen natürlich alle erfolgreich sein und setzen viel Hoffnung auf die „Internet-Marketer“.

Ich bin vor kurzem in die Falle getappt einem erfolgreichen Coach in seinen Schritt-für-Schritt-Programmen „blind“ zu folgen. Es muss ja auch für mich funktionieren, wenn er so erfolgreich damit ist. Aber so einfach ist das leider nicht. Denn dafür hätte ich genau der gleiche Typ Mensch mit allen Persönlichkeitsmerkmalen sein müssen.

Ich hatte mich in der Zeit von mir selbst entfernt, die Dinge liefen nicht mehr so selbstverständlich wie vorher. Da war mir klar, ich muss wieder mehr ich selbst sein und werden, denn nur von dort aus kann ich meinen eigenen persönlichen Weg gehen, für den mich ja auch mein Kunde lieben wird! Niemand liebt dich dafür einem anderen gefolgt zu sein 😉

In dem Sinne, hör dir andere Vorbilder in deinem Bereich an, aber prüfe immer ob das wirklich deiner Herzenergie entspricht, oder du dich entscheidest es für dich anders anzupacken – auf die weibliche Art, mit mehr Glamour und ohne …. !

Dabei wünsche ich dir ganz viel Freude und Erfolg!

Herzliche Grüße,

Deine Marion

Inspiriert von der Blog-Parade „Der weibliche Weg zum Erfolg“ (von Mara Stix) in der sich Frauen gegenseitig dabei unterstützen auf weibliche Art erfolgreich zu sein, also nach ihren eigenen Vorstellungen und ohne ein besserer Mann zu werden. (http://marastix.com/weiblich-erfolgreich-blog-parade/)